Home Konzerte Mitspielen Leitung Kontakt Mitglieder Bilder

Orchester Benjamin Franklin

Das OBF ist ein Orchester von Musikbegeisterten verschiedener Berufe. Das Orchester wurde 1996 als Klinikorchester gegründet. Seit 2008 sind wir unabhängig und organisieren uns selbst.

Der Eintritt zu unseren Konzerten ist immer kostenlos. Die Solisten unserer Konzerte sind öfters auch Mitglieder des Orchesters.

Plakat Winterkonzert 2018

Nächste Konzerte

Winterkonzert

Georges Bizet L‘Arlésienne-Suite Nr. 1
Peter I. Tschaikowsky Nussknacker-Suite
Franz Schubert Sinfonie Nr. 2 B-Dur

Samstag, 13. Januar 2018, 17 Uhr
Grunewaldkirche
Bismarckallee 28B, 14193 Berlin

Sonntag, 14. Januar 2018, 17 Uhr
Auenkirche
Wilhelmsaue 119, 10715 Berlin

Sommerkonzert

23. und 24. Juni 2018
Orte und Zeiten werden noch bekannt gegeben

Mitspielen

Wir proben Mittwochs von 19:15 bis 21:30 Uhr in der


Evangelischen Schule in Steglitz, Beymestraße 6-7
12167 Berlin-Steglitz


Die Schule befindet sich in der Nähe vom U+S Bahnhof Steglitz. Während der Proben kann der Parkplatz unter der Aula genutzt werden.

Die Schule ist vom Rathaus Steglitz (U9 und S1) mit den Bussen M82, X83, 282, 284, 380 zu erreichen. An der Albrechtstraße/Steglitzer Damm/Bismarckstraße hält der Bus 181. Dieser kommt vom Walter-Schreiber-Platz bzw. aus Britz über Mariendorf.

Die Probenphse für das Sommerkonzert beginnen am 21.02.2018 mit einer Anspielprobe. Das Probenwochenende für das Sommerkonzert findet vom 15. bis 17. Juni 2018 im Berliner Umland statt.

Habt Ihr Lust mitzuspielen? Dann kommt doch einfach vorbei oder ruft bei Astrid an. Es gibt kein Vorspiel. Nach ein paar Proben entscheiden wir gemeinsam, ob wir zueinander passen.

Jeder Mitspielende ist eingeladen, einen freiwilligen Betrag von 20 bis 100 Euro pro Probenphase in die Orchesterkasse zu zahlen. Davon bezahlen wir u.a. den Dirigenten und die Mieten der Konzertorte.

Symeon Ioannidis

Foto von dem Dirigenten Symeon Ioannidis

Symeon Ioannidis stammt aus Thessaloniki und hat in seiner Heimat sowohl Klavier und Geige als auch Mathematik studiert, ehe er sich – nach einer Hospitanz bei Sylvain Cambreling, Christoph Marthaler und Anna Viebrock sowie der Begegnung mit Iannis Xenakis in der Oper Frankfurt – ganz der Musik verschrieb. Es folgte ein Klavierstudium an der Hochschule für Musik Frankfurt am Main sowie ein Studium im Fach Orchesterdirigieren an den Musikhochschulen in Weimar und Berlin (»Hanns Eisler«).

Er ist Preisträger internationaler Wettbewerbe und leitete musikalisch Konzerte und Opernproduktionenim In- und Ausland mit Orchestern wie: Berliner Symphonie Orchester, Berliner Symphoniker, Deutsche Kammerakademie Neuss am Rhein, Neubrandenburger Philharmonie, Württembergische Philharmonie Reutlingen, Symphonisches Orchester Thessaloniki, State Symphony Orchestra Antalya, Philharmonie Krasnojarsk, Studentenphilharmonie Tübingen, Staatsorchester Thessaloniki, Orchester der Komischen Oper Berlin, Symphony Orchestra Shanghai.

Ioannidis gab Seminare u. a. im Jugendfestspielhaus Bayreuth und in Rheinsberg und wirkte als Dirigent bei mehreren CD-Aufnahmen mit.

Seit 2000 ist Ioannidis Mitbegründer und Leiter des Ensembles für Neue Musik »Cornucopia«. Er war künstlerischer Leiter des Werkstatt-Orchesters Dresden, sowie der Sinfonietta Bardou.

Er ist Gastdirigent an der Komischen Oper Berlin, Chefdirigent der Studentenphilharmonie Tübingen und des Benjamin Franklin Orchesters und Lehrbeauftragter an der Universität der Künste-Berlin.

Neben seiner Dirigiertätigkeit arbeitet Symeon Ioannidis als Komponist.

Stand: Juni 2014

Kontakt

Koordination

Christine Weidemann
Tel.: 030.401.34.29
Mobil: 0157.7829.6567
christine.weidemann(at)web.de

und

Helmut Happe
Tel.: 030.318.07.339
helmut.happe(at)t-online.de

Informationen für neue Mitspieler

Astrid Lamschik
Tel.: 0177.175.16.09
astrid.lamschik(at)gmail.com

Mitglieder

Violine 1

Katarzyna Glowacka, Paloma González Lloreda, Astrid Lamschik, Nina Locher, Eva Schultheiss

Violine 2

Claudia Dieckmann, Anne von Fürstenwerth, Veit Hofman, Andreas Wagner, Katharina Wanzl

Viola

Sabine Klost, Matthias Kohlhaus, Martin Sahl, Johanna Teufel

Violoncello

Nina Happe, Katharina Klost, Johanna Lentz, Indina Niggemann, Bianca Wawzik

Kontrabass

Anja Kanitz

Flöte

Julia Bretschneider, Yvonne Eissler

Oboe

Ulrich Gölz, Christine Weidemann

Klarinette

Friedericke Busch, Wilhelm Faber

Fagott

Lutz Tillmanns, Florian Zinsmeister

Horn

Michael Glöckner, Volker Speicher

Trompeten

Ulf Kupferroth, Katharina Lange

Posauen

N.N.

Pauke

Stephen Hall, Helmut Happe

Stand: Oktober 2017 - Liste der ständigen MitspielerInnen